About Blog

Ergosign donates to the SZ advents calendar

(This article is only available in German.)

Es begann nach dem Krieg 1948, als die Süddeutsche Zeitung damit anfing, zuerst Kleider und Spielzeug, dann Geldspenden für ausgebombte Münchner zu spenden.  Seitdem sammelt die Süddeutsche Zeitung jährlich Spenden für den guten Zweck, die vorwiegend in München und den umliegenden Landkreisen verteilt werden.

In Zusammenarbeit mit Sozialbürgerhäusern, Jugendämtern, Landratsämtern, der Stadt München und vielen Hilfsprojekten und Wohlfahrtsorganisationen kommt die Spende ohne einen Euro Abzug direkt bei den Bedürftigen an. Somit kann konkrete Hilfe für Menschen in Not geleistet werden. Über die Jahre konnte bis jetzt eine Summe von 120 Millionen Euro gesammelt werden.

Wie bereits im letzten Jahr haben sich die Ergosign Mitarbeiter dazu entschieden, den Betrag, der durch eine interne Ideenplattform generiert wurde, an eine gemeinnützige Einrichtung zu spenden. Aus diesem Grund freuen wir uns, die wertvolle Arbeit der Süddeutschen Zeitung mit einer Spende in Höhe von 500 € unterstützen zu können.

Weitere Informationen und eine exemplarische Auflistung der Spendenempfänger finden Sie unter:

Ergosign at the HFU Furtwangen - Faculty of Digital Media

(This article is only available in German.)

Christian Grieger, UX Manager bei Ergosign, war am Dienstag, 25.11.2014 an der Fakultät Digitale Medien der Hochschule Furtwangen im Rahmen einer eintägigen Veranstaltung zu Gast. Die Veranstaltung bestand aus einem Fachvortrag und einem Workshop. Zu den Teilnehmern gehörten Studierende aller Studiengänge der Fakultät Digitale Medien.

In seinem Vortrag betonte er, dass User Experience (das Nutzererlebnis einer Anwendung) für Ergosign auf folgende drei wichtige Stützpfeiler aufgebaut ist: Usability (Benutzerfreundlichkeit), Usefulness (Nutzen) und Joy of Use (Spaß an der Nutzung). Im Anschluss an den Vortrag konnten die Studierenden das Erlernte praktisch umsetzen. Während des Workshops sollten die Studierenden eine mobile App für unterschiedliche Geräte, wie z.B. ein Tablet, eine Smartwatch oder ein Smartphone, nutzerorientiert gestalten. Die App sollte u.a. das Licht, die Rollläden oder die Temperatur eines Raumes elektronisch steuern können. Bei der Gestaltung sollte beachtet werden, dass jeder - speziell auch ältere Menschen - die App bedienen können.

Die Studierenden waren von dem Vortrag und dem Workshop sehr begeistert. Silvia Becker, Studentin des Master-Studiengangs Design Interaktiver Medien, gefiel besonders, „dass Herr Grieger auf Beispiele aus der Industrie eingegangen ist.“ Herr Grieger hatte “einen sehr positiven Eindruck der Studierenden in Furtwangen“. Er freute sich über das „hohe Interesse“ und lobte „den freundlichen Empfang am Vormittag und die Organisation des gesamten Tages“. Außerdem meinte er, dass “Ergosign bereits sehr gute Erfahrungen mit Studierenden aus Furtwangen gemacht hat.”

IT Innovationsbörse

(This article is only available in German.)

Die IT-Innovationsbörse versammelt einmal im Jahr an wechselnden Orten die Cluster-Community aus der Software-Region Karlsruhe, Darmstadt, Kaiserslautern und Saarbrücken. Hier treffen junge und etablierte Unternehmen auf Forscher aus dem Bereich Unternehmens-Software, präsentieren neue Ideen, knüpfen neue und wichtige Kontakte. Eine IT-Innovationsbörse lehrt, wie Software-Entwickler an Investoren-Kapital kommen können.
Bei der IT-Innovationsbörse treten Referenten in drei Kategorien in einem Pitch an:
• „Ideas on Stage“ – Neue Ideen aus der Forschung
• „Enter the Market“ – StartUps und neue Produkte
• „How to grow“ – Wachstums-Stories

Die Präsentationen finden als „Pecha Kucha”-Vorträge mit engen Zeitlimitierungen statt. Professor Dr. Dieter Wallach trat in der Kategorie „How to grow“ mit dem Vortrag „Ergosign – UX in 400 Sekunden“ an und konnte die Investoren für sich gewinnen.

Looking back at the Medica 2014

(This article is only available in German.)

Die Medica 2014 lockte als größte internationale Fachmesse für Medizintechnik, Elektromedizin, Laborausstattung, Diagnostika und Arzneimittel über 4.800 Aussteller aus mehr als 70 Ländern und fast 130.000 Besucher nach Düsseldorf.

Unser Ergosign Medical- & Pharma-Team war gemeinsam mit unseren Partnern BAYOOMED und Metecon vor Ort und informierte am Gemeinschaftsstand über Produktneuheiten, Entwicklungsprozesse und deren normkonforme Dokumentation. Unser diesjähriger Schwerpunkt ist die benutzerzentrierte Gestaltung von medizinischen Apps. Um die benutzerzentrierte Gestaltung erlebbar zu machen, haben wir unseren aktuellen Showcase „Quiri“ - eine App zur Schmerzerfassung bei Kindern - erfolgreich präsentiert. Dabei haben wir speziell die praktische Anwendung des User Centered Design Prozesses nach der IEC 62366 gezeigt. Eine Kurzvorstellung der Herangehensweise bei der Design-Entwicklung von „Quiri“ finden Sie unter folgendem Link:

Wir bedanken uns bei allen Besuchern und freuen uns darauf, Sie im nächsten Jahr wieder zu treffen!

Sollten Sie es nicht geschafft haben, bei uns am Stand vorbeizukommen, merken sie sich den Termin 16.-19.11.2015 jetzt schon vor.

Review of the SPS IPC Drive 2014

An dem Gemeinschaftsstand informierten die Experten in allen Bereichen von User Interface Design, HMI bis Scada und schaffen maßgeschneiderte Lösungen zu allen Aufgaben rund um das Thema Prozessvisualisierung mit VisiWin.

Ein zusätzliches Highlight war der neue Augmented Reality Showcase, der zeigt, wie mobile Geräte durch Augmented Reality-Anwendungen ihre Maschinenbedienung revolutionieren werden! Die Sicht auf die reale Maschine wird durch Augmented Reality um wertvolle Hilfen und Informationen erweitert. Als Demo-Objekt diente ein 3D Drucker. Um die Realität 1:1 abzubilden, benötigt man zunächst das Kamerabild des Gerätes und zeigt es auf dem Display an. Eine mögliche Erweiterung ist nun die Anzeige von Prozessdaten, Messdaten und Zuständen innerhalb des Kamerabildes – natürlich an Ort und Stelle. Ein weiteres Szenario ist die Hilfestellung durch Einblendung von Bedienhilfen an der jeweils richtigen Stelle. Eine animierte 3D-Hand, die im Kamerabild die notwendigen Schritte anschaulich darstellt, versteht der Bediener einfach besser als einen ausformulierten Text.

Hier können Sie dies nochmals live erleben:

Die Teams von Ergosign GmbH, Digitec Vertriebs GmbH und INOSOFT GmbH bedanken sich bei allen Besuchern und freuen sich darauf, Sie im nächsten Jahr wieder zu treffen!

Alle weiteren Informationen zu Ergosign und der SPS finden Sie unter folgendem Link:

Load more …