Unternehmen Blog

UX Designerin gewinnt "eCare-Preis"!

Wir sind sehr stolz darauf, bekanntgeben zu können, dass unsere UX Designerin Annika Kaltenhauser den „eCare-Preis für humane Nutzung der Informationstechnologie in der Pflege“ für ihre Masterarbeit zum Thema „Quiri Analyzer ¬– Visualisierung von Krankheitsverläufen chronischer Schmerzpatienten“ gewonnen hat.

Hinsichtlich der Bewerbung um den „eCare-Preis für humane Nutzung der Informationstechnologien in der Pflege“ lag es Annika am Herzen, Aufmerksamkeit auf das wichtige Thema „Schmerz“ zu lenken und auf diesem Weg daran zu arbeiten, die Schmerzerfassung und -therapie für die Patienten und Angehörigen sowie für die beteiligten Healthcare Professionals zu vereinfachen und zu verbessern.

In ihrer Arbeit beschäftigte sie sich mit der schmerzmedizinischen Diagnose und Versorgung – ein Bereich der Medizin, der von den Möglichkeiten der digitalen und semi-automatischen Datenerfassung in besonderer Weise profitieren kann. Für die Therapie von chronischem Schmerz müssen über lange Zeiträume Daten über die Veränderung des Zustandes des Patienten oder zeitliche Abläufe von Therapiemaßnahmen beobachtet, analysiert und darüber hinaus Muster und Beziehungen zwischen den Parametern entdeckt werden.
Allerdings sind Mediziner bis heute auf eine hauptsächlich analoge Erfassung der Schmerzintensität, ihrer Qualität, der Nebenwirkungen und der generellen Situation des Patienten und auf die Erinnerungen des Patienten angewiesen.
Folglich werden dringend Lösungen benötigt, die eine effektive und effiziente Analyse ermöglichen, um sowohl den Umfang als auch die Komplexität der Daten handhaben zu können: Interaktive Informationsvisualisierungen bieten hierfür vielversprechende Möglichkeiten!
In ihrer Masterarbeit beschäftigte sich Annika intensiv mit dem System „Quiri Analyzer“, welches die Therapie und Forschung im Bereich der Schmerzmedizin unterstützen soll. Quiri Analyzer wurde im Rahmen eines menschzentrierten Designprozesses mit Unterstützung des „Schmerzzentrums Berlin“ entwickelt. Durch eine ausführliche Analyse der Nutzer und des Nutzungskontextes wurden Anforderungen erhoben und in ein Designkonzept überführt. Das entwickelte Konzept bietet Visualisierungs- und Interaktionstechniken, um die Therapie und Forschung im schmerzmedizinischen Bereich zu verbessern. Ein erstes Usability Testing zeigt, dass die Benutzer besonders die Übersichtlichkeit der Datenvisualisierungen und das umfangreiche Filterkonzept wertschätzen. Ein erstes qualitatives Feedback von Schmerzmedizinern weist darauf hin, dass das Designkonzept für den Nutzungskontext angemessen ist und die Therapie chronischer Schmerzpatienten positiv unterstützen kann.

Der eCare-Preis für humane Nutzung der Informationstechnologie in der Pflege wurde im Rahmen der Förderung dieses Jahr zum ersten Mal durch die Integrata-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg übergeben. Die Integrata-Stiftung fördert als gemeinnützige Stiftung insbesondere Forschungsvorhaben, Bildungseinrichtungen und Realisierungsprojekte, die in positiver Weise zur humanen Nutzung der Informationstechnologie beitragen. Sie hat sich somit zum Ziel gesetzt, die Nutzung der Informationstechnologie zunehmend auch auf das Wohl der Menschen auszudehnen und nicht lediglich zur Automatisierung und Rationalisierung zu nutzen.
Die Ausschreibung des „eCare Preises“ erfolgte im deutschsprachigen Raum und richtete sich an Absolventinnen und Absolventen, die im Rahmen ihrer Bachelor- bzw. Masterabschlussarbeiten die humane Nutzung der IT in der Pflege behandelt haben.
Die Preisverleihung fand am 17.03.2017 in Regensburg statt.

Herzlichen Glückwunsch, Annika! Wir freuen uns für dich und sind stolz darauf, eine so talentierte Kollegin in unserem Unternehmen zu wissen!!!

Ergosign ist wieder dabei – auf dem KarriereMarktplatz an der HdM!

Besuchen Sie uns auf dem KarriereMarktplatz am 04. April 2017 in Stuttgart im Foyer der Hochschule der Medien (HdM).

Ergosign begibt sich erneut auf die Suche nach den UX Designern und UI Developern von morgen. Unsere UX Experten ermöglichen den Studierenden einen Einblick hinter die Kulissen der täglichen Arbeit bei Ergosign.

Unsere Teilnahme am KarriereMarktplatz steht wieder ganz unter dem Motto „Fit in Design & Development – fit for Ergosign!“ Beweisen Sie Ihr sportliches Talent anhand unserer „Virtual Soccer Challenge“ und gewinnen Sie tolle Preise.

Wir freuen uns schon auf einen Tag mit interessanten Gesprächen!!

Besuchen Sie uns auf dem Automatisierungstreff 2017 – IT & Automation

Am 28.-30. April 2017 öffnet der Automatisierungstreff in der Kongresshalle Böblingen wieder seine Pforten. 
Neuer Bestandteil der Veranstaltung ist in diesem Jahr der Marktplatz „Industrie 4.0“. Dieser legt seinen Schwerpunkt auf konkrete User Cases für Industrie 4.0 und IIoT und ergänzt den Automatisierungstreff somit durch eine innovative Kommunikationsplattform für die Präsentation neuer Technologien und Trends.

Der Fokus der 3-tägigen Veranstaltung liegt im Wesentlichen auf den praxisorientierten Anwender-Workshops, in denen die Besucher die Möglichkeit haben, einzelne Technologien vor Ort praktisch auszutesten. Darüber hinaus bieten die Workshops Raum zum Austausch und der Vernetzung zwischen Besuchern, Ausstellern und Referenten.

Besuchen Sie uns an unserem Messestand und verpassen Sie nicht unseren

Anwender–Workshop „Plug in to the future with VisiWin 7, Virtual Reality & Co. für die Maschinenbedienung von morgen“ am 30.03.2017 von 09:30 bis 16:30 Uhr.

Die Referenten Jan Groenefeld (Ergosign GmbH), André Weber (Digitec Vertriebs GmbH) und Stefan Niermann (Inosoft GmbH) freuen sich darauf, Sie über neue Entwicklungen von Bedienkonzepten für Maschinen, die Erstellung von Bedienoberflächen für Anlagen sowie den Einsatz von HMI/SCADA Software zu informieren.

Inhalte des Workshops:

- Touch war gestern – Multimodale Anwendungsszenarien in der Factory 4.0
- Entwicklung für Augmented Reality – Die HoloLens in Aktion
- Offen für die Zukunft 4.0 – HMI mit VisiWin 7
- Baukasten zur modularen Visualisierung, maßgeschneidert mit VisiWin 7

Sie würden sich gerne zum Anwender-Workshop anmelden? Dann schreiben Sie gerne eine Email an: info@inosoft.com!

Die Teilnahmegebühr beträgt 69€ pro Person zzgl. Mwst. (enthalten sind die Teilnahme am Workshop, Tagungsunterlagen sowie Verpflegung). Die Teilnehmerzahl des Workshops ist begrenzt, melden Sie sich daher bitte rechtzeitig an.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Alle Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

Von der Theorie zur Praxis – Lübecker Studierende zu Gast bei Ergosign in Hamburg

21.03.2017

Was sind die typischen Aufgaben eines UX Designers? Diese Frage wollten wir interessierten Studierenden vom Institut für Multimediale und Interaktive Systeme (IMIS) der Uni Lübeck im Rahmen einer ganztägigen Exkursion beantworten. 

Nach einer kurzen Führung durch das Hamburger Büro haben wir die Vielfältigkeit unseres Jobs bei Ergosign vorgestellt: Von der Kontextanalyse bis zum fertig entwickelten Design haben wir unsere Erfahrungen aus der Praxis anhand vieler spannender Projektbeispiele und Anekdoten veranschaulicht. Im Anschluss daran kamen in lockerer Atmosphäre bei Pizza und einigen Kicker-Matches schnell Fragen nach Möglichkeiten für Abschlussarbeiten, Praktika und Einstiegsmöglichkeiten auf. 

Im zweiten Teil des Tages waren die Studierenden selbst gefragt: In einem Kreativ-Workshop wurden viele Ideen zu einer vorgegebenen Design Challenge gesammelt und im Team verfeinert. So konnten wir den Studierenden eine typische Herangehensweise aus unserem Projektalltag praxisnah vorstellen und den Spaß am kreativen Arbeiten vermitteln.

Auch uns hat der Tag gut gefallen und wir freuen uns schon auf die nächste Exkursion!

Susann Maßlau & Phillip Pfingstl

Junge Arbeitskollegin gewinnt Anerkennung!

20.03.2017

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass unsere UX Designerin Alexandra Dercho zusammen mit ihrer Bachelor-Gruppe beim „Bayerischen Staatspreis für Nachwuchsdesigner 2016“ für ihre Bachelor-Arbeit zum Thema „Krankheiten auf Wanderschaft“ eine Anerkennung in der Kategorie „Digital Design“ erhalten hat.

Die Arbeit beschäftigt sich mit der weltweiten Ausbreitung von Infektionskrankheiten, die durch Mücken übertragen werden und einer Möglichkeit dagegen zu agieren.
Alexandra und ihre Bachelor-Gruppe haben hierzu eine Installation ausgearbeitet, welche auch Teil der Ausstellung „Gefährliche Reisesouvenirs“ ist. Der Zweck der Installation ist es, die Stechmücke als Überträger von Krankheiten im Detail darzustellen. Der Nutzer kann die jeweilige Stechmücke genauer kennenlernen und mehr über ihre Ausbreitung erfahren. Ziel ist es auch, die Achtsamkeit auf den eigenen Schutz bei der nächsten Reise zu erhöhen.

Das erarbeitete Konzept der Installation ist an die realen Untersuchungsabläufe von Stechmücken im Labor angelehnt und beruht auf der Interaktion zwischen Mensch und Maschine. Die intuitive Bedienung wird durch eine Kombination aus Touch- und Gegensteuerung, sowie „tangible interactions“ erzielt. Durch die starken Analogien zur Wirklichkeit, die sich sowohl im Interaktionskonzept, als auch in der formalen Gestaltung wiederspiegelt, wird ein positives Nutzererlebnis generiert, welches den Lerneffekt steigert.
Der Höhepunkt im Rahmen der Bedienung der Medieninstallation entsteht beim Nutzer durch das Auflegen der Hand auf das Touchdisplay. Durch Projektionen auf die Hand erfährt der Ausstellungsbesucher den Stich und seine Auswirkungen einer infizierten Mücke am eigenen Leib.

Der “Bayrische Staatspreis für Nachwuchsdesigner 2016” wurde vom bayrischen Wirtschaftsministerium in diesem Jahr zum 17. Mal verliehen.
57 Nachwuchsdesigner reichten ihre vielfältigen und kreativen Arbeiten in insgesamt 8 Kategorien ein. Nach einer Vorauswahl vergab die Jury insgesamt sechs Staatspreise und sprach für weitere elf Arbeiten Anerkennungen aus. Die Preisverleihung fand am 06. März 2017 in der BMW-Welt in München statt, wo ausgewählte Projekte noch bis zum 26. März im Foyer ausgestellt sind.
Alles zum “Bayrischen Staatspreis für Nachwuchsdesigner 2016” können Sie hier nachlesen.

Herzlichen Glückwunsch Alexandra – Wir freuen uns sehr über deinen Erfolg und darüber eine so begabte Mitarbeiterin in unserem Unternehmen zu haben!

Weitere Artikel laden …